Heilpraktikerin Nora Krohn
Therapie  ·  Beratung  ·  Coaching

Häufige Fragen (FAQ)

Ich möchte Ihnen hier einige häufig gestellte Fragen kurz beantworten. Tiefgründiger werden einzelne Themen an anderen Stellen dieser Homepage ausgeführt oder im persönlichen Gespräch beantwortet. Bitte fühlen Se sich frei, mir alle Fragen zu stellen, die beantwortet sein sollen, damit Sie sich diesen wundervollen Methoden anvertrauen möchten.


Was genau ist Hypnose?

Klinische Hypnose nutzt die Trance, einen natürlichen Bewusstseinszustand, der einer konzentrierten Tiefenentspannung gleicht, in dem das bewusste und kritische Denken zur Ruhe kommt, der kritische Verstand "eingeschläfert" ist, wodurch der Zugang zum Unterbewusstsein leichter ist. Such- und Lösungswege können angestoßen werden, ohne dass der Verstand hinderlich zwischenfunkt, und dadurch Veränderungen bewirkt werden, die von Innen heraus spürbar werden. 

 

Wie fühlt sich Trance überhaupt an?

Trance ist ein natürlicher Bewusstseinszustand, den wir tagtäglich mehrmals erleben, wie z.B. kurz vor dem Aufwachen und kurz vor dem Einschlafen, beim Lesen eines spannenden Buches und Tagträumen. Der Trancezustand ist weder Bewusstlosigkeit noch Schlaf - viele Klienten haben sogar das Gefühl, gar nicht "hypnotisiert" gewesen zu sein. Trance ist ein angenehm tiefer körperlicher und geistiger Entspannungszustand, den einige als wohlige Schwere, andere als schwebende Leichtigkeit oder auch in deutlicher Aktivität wahrnehmen. Das logische Denken kommt zur Ruhe und das in Trance erlebte wird sehr aufmerksam und fokussiert wahrgenommen, als wäre es real. 

Allein dieser Entspannungszustand wirkt nachhaltig auf Körper und Geist - Sie können erholen, regenerieren, Kraft und Energie schöpfen. Auch die Selbstheilungskräfte werden allein im Trancezustand (ohne spezielle Anwendungen und Übungen) angeregt.

Der Zustand er Trance ist für viele so angenehm und erholsam, dass sie diesen Zustand ungern wieder verlassen wollen :-) .


Muss ich an Hypnose glauben, damit Sie wirken kann?

Klinische Hypnose ist seit 2006 in Deutschland eine wissenschaftlich anerkannte Therapiemethode, d.h. sie wirkt, unabhängig ob man daran glaubt oder nicht.

Sie müssen nicht unbedingt glauben, aber dafür offen sein. Je größer die innere Bereitschaft, sich einzulassen, umso leichter ist es in Trance zu gehen.


Werde ich während einer Behandlung willenlos? Verliere ich die Kontrolle?

Nein! Wenn jemand nicht hypnotisiert werden will oder große Angst davor hat, dann wird er nicht in Trance gehen. Wenn man Hypnose oder Trancearbeit zum ersten mal bewusst erlebt, begleitet einen oft eine gewisse Neugier und auch ein gewisser Respekt vor dem Neuen. Das Vertrauen mir und er meinen Methoden gegenüber und der eigene Wille, sich einzulassen und zu entspannen, sind notwendig, um "gut in Trance gehen zu können". 

Während einer Behandlung in Trance sind Sie angenehm tief entspannt und bei Bewusstsein. D.h. Sie bekommen i.d.R. mit, was geschieht und können sich jederzeit äußern. In der Entspannung der Trance ist der Verstand nie ausgeschaltet, d.h. es kann und wird nichts geschehen, was Sie nicht wollen und zulassen. 

Willenlosigkeit ist zudem nicht erwünscht, denn wir werden in der Trance gemeinsam an Ihrem Ziel und der Veränderung arbeiten. Ich bin während einer Behandlung immer anwesend, begleite und leite Sie und Sie können sich jederzeit äußern!

Zudem möchte ich mich ganz klar von manipulativer Hypnose distanzieren! Ich möchte Sie auf Ihrem Weg seriös unterstützen...und nicht Ihre Geheimnisse und Kreditkartennummer erschleichen!


Ist jeder Mensch hypnotisierbar?

Fast jeder geistig gesunde Mensch ist bis zu einem gewissen Grade hypnotisierbar. Starke Abwehr oder Angst vor der Hypnose können es jedoch verhindern. Ebenso können gewisse Erkrankungen des Zentralnervensystems, Drogen oder gewisse Medikamente das Gehirn so beeinflussen, dass Hypnose (zumindest für diesen Moment) nicht möglich oder sinnvoll ist.


Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Wichtig ist vor allen Dingen eine gute Eigenmotivation, der eigene und wirkliche Wunsch nach Veränderung und die Bereitschaft, sich zu öffnen und mitzuarbeiten. Seien Sie neugierig und erwarten Sie die Veränderung! Zudem ist Geduld mit sich und seinem Unterbewusstsein sehr hilfreich. 

Die Arbeit mit Trance ist kein Zauber, keine Pille. Sie ist eine Hilfe zur Selbsthilfe und begleitet Ihren Weg, Ihren Prozess der Veränderung. 


Wie viele Sitzungen sind notwendig?

Die Anzahl der benötigten Sitzungen hängt von verschiedenen Faktoren ab, so dass im Vorherein nicht einschätzbar ist, mit wie vielen Behandlungen gerechten werden kann. Durchaus gibt es einfache Themen, die in ein bis zwei Sitzungen nachhaltig bewältigt werden können. Komplexere Themen benötigen mehrere Sitzungen. Wenn mehrere Probleme bestehen, wird zunächst an dem Hauptproblem gearbeitet. Mitunter werden dadurch auch andere Beschwerden gelindert oder diese werden anschließend behandelt. 

Erste Veränderungen werden nach meinen Erfahrungen in den ersten drei Behandlungen bewirkt. Viele Klienten haben ihr persönliches Ziel nach 5 bis 10 Sitzungen erreicht.

Die ersten drei Behandlungstermine sollten im Abstand von ein bis zwei Wochen stattfinden. Im weiteren Verlauf können die Abstände auch größer werden. 

Bei jedem Termin besprechen wir immer, wo Sie stehen und grundsätzlich entscheiden immer Sie, ob und in welchem Abstand die nächste Behandlung stattfindet.

Mir ist es ein Anliegen, dass Sie Ihr Ziel mit so wenig Terminen wie möglich erreichen, aber mit so vielen wie nötig, um eine anhaltende Wirkung zu erzielen.


Wie geht es mir nach einer Behandlung?

Die meisten Menschen fühlen sich nach einer Behandlung sehr wohl und entspannt, auch wenn Trancearbeit oft "Schwerstarbeit" für das Gehirn bedeutet. Sie sollten sich im Anschluss eine kleine Pause gönnen und keinen Stress haben, damit die Arbeit gut einwirken kann. Sie können jedoch ganz normal am Leben teilnehmen und auch arbeiten gehen.


Zahlt die Krankenkasse?

Auch wenn die klinische Hypnose eine wissenschaftlich anerkannte Therapiemethode ist, zahlen gesetzliche Krankenkassen die Kosten i.d.R. nicht. Private und Zusatzversicherungen erstatten unter gewissen Voraussetzungen ganz oder teilweise, wobei jede Krankenkasse eigene Erstattungsrichtlinien hat. 

In meiner Praxis sind Selbstzahler, d.h Sie begleichen das Honorar bei der jeweiligen Behandlung in meiner Praxis. Ich stelle Ihnen selbstverständlich eine Quittung aus. 

Wenn Sie eine Erstattung durch die Krankenkasse anstreben, klären Sie selbständig und am besten vor Behandlungsbeginn die Erstattungsmöglichkeiten. Auf Wunsch erhalten Sie nach Behandlungsende eine Rechnung zur Vorlage bei Ihrer Krankenkassen basierend auf den Leistungen der Heilpraktikergebührenordnung (GebüH) mit Aufführung der Diagnose.

Selbstzahler haben den Vorteil, dass niemand, auch die Krankenkasse nicht erfährt, dass Sie bei mir waren oder sind und aus welchem Grund. So sind keine "schwierigen" Diagnosen bekannt, die später, z.B. beim Abschluss einer Lebensversicherung Probleme machen könnte.


Wann ist keine Trance-Arbeit möglich oder unter besonderer Vorsicht?

Es gibt ein paar Situationen, die hypnotische Trance nicht möglich machen oder erschweren. Bitte informieren Sie sich hier und sprechen Sie mich an, wenn Sie Fragen dazu haben. In Situationen, die eine Hypnosebehandlung bei mir nicht möglich machen, kann die Yager-Methode eine Möglichkeit sein, da sie auch ohne Trance anwendbar ist.