Heilpraktikerin Nora Krohn
Therapie  ·  Beratung  ·  Coaching

Die Yager-Methode

Unsere Erfahrungen und Prägungen sind wie in einem Tagebuch in unserem Unterbewusstsein abgespeichert. Die Therapie nach Dr. Yager ermöglicht Ihnen einen direkten Zugang zu dem in Ihrem Unterbewusstsein Gespeicherten. Sie stellt eine wunderbare Ergänzung zur Hypnose dar, kann aber auch als eigenständige Therapiemethode ohne hypnotische Trance genutzt werden.

Dr. Yager war Professor für klinische Psychiatrie an der medizinischen Fakultät der Universität von Kalifornien in San Diego (UCSD). Hier lehrt er seit mehr als 40 Jahren klinische Hypnosetherapie.

Er verstand die Menschen als durch alle Lebenserfahrung geprägt: Wir werden von unseren Eltern, der Schule, anderen Menschen, der Gesellschaft konditioniert und erlernen so unsere Fertigkeiten, unser Verhalten, unsere Werte. Diese Konditionierungen beeinflussen unbewusst unser Verhalten, Glaubenssätze, Fühlen und Denken, eventuell ein Leben lang.           

So lernen wir sehr viel für uns Positives, das uns in die Lage versetzt, unser Leben zu gestalten. Aber wir lernen eben auch Dinge, die im Unbewussten wirken und uns begrenzen, einschränken und verunsichern, was zu seelischem oder körperlichem Leid führen kann.

Dr. Yager zufolge wirken sich diese unbewussten mentalen Prozesse bis in die Körperzellen hinein und beeinträchtigen insbesondere unser Immunsystem, unser Nervensystem sowie die glatte Muskulatur. Die glatte Muskulatur erhält das Leben in unserem Körper, indem sie u.a. die Drüsenfunktionen, die Verdauung, die Atmung und die Durchblutung reguliert.           

Somit sind die unbewussten mentalen Prozesse bzw. die Psyche oft Ursache oder zumindest verstärkende Faktoren für unsere Erkrankungen.

Als zertifizierte Yager-Therapeutin führe ich Sie direkt zu Ihrem persönlichen Tagebuch. Hier muss ich Ihr Thema gar nicht kennen. Die Therapie ermöglicht Re-Konditionierungen und Veränderungen Ihrer Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen und auch die Besserung der daraus resultierenden Besserung körperlicher Beschwerden. Im Ergebnis können Sie Ihre Lebensqualität um ein Vielfaches verbessern.           

Ein Beispiel: Ein kleines Kind von vielleicht 3 Jahren wurde von einem Hund gebissen. Angst vor Hunden und Schmerz sowie begleitende Wahrnehmungen und Empfindungen in der Situation wurden Teile (Verknüpfungen) im Tagebuch seines Lebens, in seinem Unterbewusstsein gespeichert.

Diese Verknüpfung steht für den Rest des Lebens in seinem Tagebuch. Die Reaktion auf einen Hund ist folglich die des 3jöhrigen Kindes. In den folgenden Jahren wird dieser Mensch aus unerfindlichem Grund und nicht wirklich logisch nachvollziehbar, da wahrscheinlich keine Erinnerung daran vorhanden ist, Hunden aus dem Weg gehen und mindestens ein schlechtes Gefühl, evtl. auch Angst mit zudem vielleicht spürbar körperlichen Reaktionen bei jeder Begegnung mit einem Hund empfinden. Vielleicht sogar lösen Düfte und Geräusche, gewisse Orte, diese Reaktionen aus, da sie genau so oder ähnlich in der damaligen Situation waren.

Die Re-Konditionierung im Rahmen der Yager-Therapie löst die Verknüpfungen, die während der damaligen Erfahrung gemacht wurden, auf und der Betroffene kann zukünftig Hunden angstfrei und unbefangen begegnen.

 

Wann ist die Yager-Methode die richtige Wahl?

Die Yager-Methode kann als eigenständige Behandlung oder als sinnvolle Ergänzung zur Hypnose genutzt werden.  

Er wird genutzt, um Verknüpfungen und Konditionierungen, die sowohl körperliche als auch seelische Belastungen bewirken können, aufzudecken und zu verändern. Dabei ist es völlig unerheblich, ob wir uns an das auslösende Erlebnis erinnern oder die Ursachen bewusst (er)kennen. 

Manche Menschen wollen oder dürfen sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern. Vielleicht auch haben sie Angst vor Hypnose oder einem Kontrollverlust. Vielleicht auch bestehen besondere gesundheitlich Situationen, in denen Hypnose nicht möglich oder angezeigt ist. In diesen Fällen kann das Unterbewusstsein mit Hilfe des Yager-Codes angeleitet werden, ohne den hypnotischen Trancezustand zu nutzen, die Probleme zu bearbeiten. Der Klient nimmt dabei gar nicht unbedingt bewusst wahr, wie genau das geschieht. Bisher nicht zugängliche Ressourcen und Fähigkeiten werden aktiviert, um vielfältigste Verknüpfungen zu rekonditionieren und damit die Ursachen für heute nicht sinnvolles, belastendes Fühlen, Verhalten, Reagieren und körperliche Beschwerden aufzulösen.

Wir besprechen gemeinsam, welche Methode für Sie sinnvoll ist oder ob eine Kombination die größtmögliche Unterstützung darstellt.